Rundgang um den Lünersee/Austria


Hallomaunz ihr Lieben 💖


Freust du dich ebenso wie ich auf die jetzige Abkühlung...nach den heissen Tagen?
Meine Menschen jedenfalls sind sehr froh darüber.
Ich hoffe, dir ist es zwischenzeitlich immer gut gegangen? Du bist gesund und munter?
Finn und ich können uns in keinster Weise beklagen.









Jedoch viel gibt es von uns nicht zu erzählen. Bei schönem Wetter sind wir stundenlang draussen, da wo uns Fraueli nicht findet. ;-)


Fraueli`s Mann hat Urlaub und am Montag nutzten sie das noch schöne Wetter für einen Ausflug ins nahe gelegene Vorarlberg. Genau genommen waren sie am Lünersee im Brandnertal in der Region Montafon. Ein herrlicher, wunderbarer Ort und Platz...wie sie beide schwärmerisch hinterher erzählten.


Die Luftseilbahn bringt sie um 10.00 Uhr rauf zur Douglasshütte.





Oben angekommen, sehen sie den Lünersee vor sich,  mit Bergen und wundervollen Wiesenblumen umringt.








Die Wanderung um den See dauert zwischen 1½ bis 2 Stunden. Mit Fraueli dauert alles länger, weil sie ständig Fotos macht. ;-)





Unterwegs sehen sie überall den kleinen und grossen Enzian. 








An vielen Steinen kleben einzelne oder mehrere Kokon`s von Hochalpen-Widderchen





Natürlich mussten sie auch zum See runter. Wasser zieht mein Fraueli magisch an. Bei all den losen Steinen ist aufpassen wohin man tritt besonders wichtig.




video



Gegenüber sieht man das Dach der Totalphütte.














An der Totalphütte sind sie ohne Einkehr vorübergegangen.




Die Douglasshütte und die Staumauer sind schon nah. Jetzt geht es erst einmal hoch....








...und wieder runter, dann ist es geschafft!
Danach gönnen sich Beide ein leckeres Mittagessen in der Douglasshütte....bevor es dann mit der Bahn runter und wieder heimwärts geht.












Ich...nein...wir natürlich...
wünschen dir einen ganz tollen Sommer. 🍦🍸🌞
Schöne Erlebnisse und wundervolle Momente mögen dir beschert sein. 💗


Hab es fein...alles Gute und Liebe. 😽





Kommentare

  1. Wunderschöne Bilder von den Bergen und bei uns regnet es gerade heftig im Flachland.
    Liebe Grüße und hab auch eine schöne Zeit, Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. Ohhhh, wie sind diese Bilder schööön, das gefällt mir und ihr Beide seid wohlbehalten zuhause geblieben.Sagt dem Fraueli einen schönen Gruß.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Heidi,
    wow, was für schönes Blau auf den Fotos, so richtig idyllisch! Ich finde wenn man solche Fotos betrachtet, schaltetl man sofort einen Gang runter und wird ganz ruhig um staundend die Bilder zu betrachten. Echt schön!
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Fiona,
    ganz fantastische Fotos haben eure Zweibeiner mitgebracht. Die See hat eine herrliche Farbe und die wunderschönen Blümchen dort *schwärm* Das muss ein toller Ausflug gewesen sein. Bei uns hat es heute geregnet. Die Hitze ist erstmal vorbei. Uns Tieren gefällt das. Frauchen wünscht sich noch ein bisschen Sommerwetter.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, Rambo und Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Hach bei so wunderschönen Bildern bekommt man gleich Fernweh. Eine wahre Idylle zum wandern und knipsen. dazu der herrliche Sonnenschein. Herz was willst du mehr um glücklich zu sein...

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. Der Lünersee ist sehr schön und interessant. Ich bin noch nie auf eine Luftseilbahn geritten. Die Farben sind sehr hell und klar. Das Wasser ist auch sehr rein und klar. Danke für die Reise!

    AntwortenLöschen
  7. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Fiona und liebes Fraueli mit Mann, natürlich auch!

    Ich bin zwar niemand, halt nein, ganz stimmts nicht, ich bin doch die Mama von Kerstin und habe Deinen schönen Post gelesen und die herrlichen Bilder angeguckt. ....und weil ich, wir als Familie da schon waren, Kerstin aber gerade mal in die zweite Klasse ging und sich daran ganz genau nicht mehr erinnern kann, übernehme ich nun den Kommentar für sie. Zu dieser Zeit damals in den 1970 Jahren, war der Bodensee praktisch unser Wohnzimmer, einmal im Jahr. Nonnenhorn war unser Quartier bei Fam. Hornstein. Dann gings aber auch ab ins Umland. Alles was machbar war wurde abgegrast. Der Säntis, das Appenzeller Land, Heiden, Kanis Fluh, Hoher Kasten, unsere Wanderstöcke sind mit allen Emblemen benagelt worden. Unser letzter längerer Urlaub war 1977 im Bregenzer Wald in Bezau, danach konnten wir die Kinder nicht mehr in die Wanderstiefel zwingen. Dieser Urlaub endete so etwas von traurig, denn als wir zurückkamen war unser Siamkatze Sally, die meine Mutter in Obhut hatte, gestorben. Aus Verzweiflung darüber hatte sie schnell einen Ersatz in Gestalt einer kleinen bluepoint Siamesin von
    10 Wochen besorgt. Wir setzten dann noch einen drauf und holten uns einen Havana Kater aus München hinzu und in ein einem Jahr ging dann die Post ab und wir hatten unseren ersten Wurf.
    Dann war erst mal das schwäb.Meer out, aber als die Rente da war, war auch unser Wohnzimmer wieder hergerichtet, denn nun waren wir per Rad unterwegs. Auch auf der Schweizer Seite, hinter Bregenz, wohl ganz in Euerer Nähe waren wir unterwegs. Da kann ich mich noch an ein riesiges duftendes Bärlauchfeld erinnern. Wir waren dann in Eriskirch stationiert und fuhren, bzw. radelten dann Richtung Untersee. Ganz schön fanden wir die Allee zu befahren, hinein in die Reichenau. Da ist es ruhiger als in den Trubeltouris-Zonen. Jetzt muß ich aber aufhören mit meiner Berichterstattung, schließlich ging es ja um den Lüner See, aber ihr Lieben seht es mir nach, diese Erinnerungen in Form von Deinen Bildern, haben mich zurückversetzt in die Vergangenheit, ja, leider 😩. Ich danke Euch für die schönen Bilder aus unserer malerischen Welt vor der Haustüre. Jeder kann sie finden wenn er sich nur umschaut.
    Dieses Sprichwort: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah, hat Gültigkeit, gerade in diesen unsteten Zeiten.
    Ich lese immer mit bei Kerstins Bloggerinnen und es gefällt mir und welche Mühe und Zeitaufwand dahintersteckt. Allen Beteiligten herzliche Grüße von der Helga, Nürnberg, Frankenland



    AntwortenLöschen
  8. Liebe Julia,
    Na so einen Spaziergang mit gutem Wetter und eine fabelhaft schöne Natur wo man ja diesen blauen Enzian auch noch fotografieren kann... EIN TRAUM!
    Dann schmeckt das Essen auch noch extra lecker und mit der Bahn nach unten ist ja super.
    Ganz liebe Grüße zum Sommer,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  9. Liebes Fiönchen , bei uns wars auch sehr heiß und seit einigen Tagen regnet es Bindfäden, aber die Erde braucht das Wasser dringend.
    Schöne Bilder hat Frauli gemacht , der Enzian in seinem satten blau , ist einfach
    wunderschön. Seilbahn fahren wäre nichts für mich ( zu Hoch !)
    Danke für die schöne Tour, bis bald und Gruß,
    Rikarose
    ehemals dancing muffin ( Ulli)

    AntwortenLöschen
  10. Boah sind das schöne Ausflugsbilder, so traumhaft schön die Landschaft und es schaut aus als sei das eine blaue Lagune, wunderschöne Bilder.
    Alles Liebe vom Reserl und danke fürs virtuelle Mitnehmen

    AntwortenLöschen
  11. In den See könnte ich sofort springen, auch wenn es sich heute hier abgekühlt hat, der Sommer ist ja noch nicht vorbei.
    Zu einem schönen Ausflug hast Du uns mitgenommen - ich habe Deine traumhaften Panoramabilder sehr genossen - vielen Dank.
    Liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

♥ Dankeschön für deine Zeit die Du dir nimmst, um mir Spuren zu hinterlassen. Ich freue mich sehr darüber. =^.^=

♦ Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ausflüge & Zitat im Bild

Zitat im Bild (36) & 12 x 1 im Wandel der Zeit

Zitat im Bild