Sorgen & Zitat im Bild


Hallomaunz ihr Lieben ♥

Die Woche hat mit Sorgen angefangen. Sorge um den Finn, denn er wollte seit Samstagabend kaum mehr essen. Als er dann auch Sonntag/Montag fast nichts zu sich nahm mussten meine Menschen handeln. Dienstagmorgen ging es mit Finn in die Kleintierklinik unten in der Stadt.
Nach einer körperlichen Untersuchung, bei der nichts, auch kein Fieber, festgestellt wurde mussten Fraueli und ihr Mann den Finn da lassen. Er bekam eine Infusion und man nahm ihm Blut ab zum untersuchen. Zwei Stunden später hat die Klinik angerufen und gesagt das sein Blut, ausser leicht erhöhte weisse Blutkörperchen, gut ist. Zwei Gründe gäbe es für die Erhöhung....zum einen kann es durch Stress sein, oder aber er hat im Körper doch eine noch nicht ganz ausgebrochene Entzündung irgendwo.
Finn musste über Nacht in der Klinik bleiben, war weiterhin an der Infusion  und bekam Antibiotika. Sollte er nicht fressen wird er zwangsernährt. Leider war das am nächsten Tag der Fall. Ein weiterer Tag und Nacht musste er bleiben.

Am späteren Donnerstagmorgen durfte Fraueli die Klinik anrufen und nachfragen wie sich die Ärztin nach der Untersuchung entschieden hat...darf der Finn heim oder nicht?
Die Antwort war glücklicherweise positiv. Finn durfte vor dem Mittag abgeholt werden Er frisst zwar immer noch nicht, doch könnte es daran liegen, weil er nicht Zuhause ist...ansonsten geht es ihm soweit sehr gut.
Fraueli hatte dann noch ein kurzes Gespräch mit der Ärztin und sprach sie wegen eines gelesenem Fall, ähnlich dem Finn, auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündung an. Die Ärztin meinte, dass wenn er bei uns nichts frisst bis Freitagmorgen es tatsächlich ihre nächste Vermutung ist. Jedoch neben dem grossen Blutbild wollte sie zuwarten, weil es nochmals extra Kosten sind, und ihr die anderen Blutwerte keinen Anlass vorher gegeben haben.
Sollte es also sein, dass er nicht frisst, dann reicht ein Anruf und man würde gleich das Blut welches noch da ist untersuchen. Würde dieser entsprechend ausfallen könnten wir für Finn ein Schmerzmittel abholen, denn so eine Bauchspeicheldrüsenentzündung tut weh.

Finn mag es absolut nicht in der Transportkiste zu sein, dass ist jedesmal mit viel Gemaue und Gegenwehr verbunden. Auch den Arztgehilfen erging es wenig anders bis sie ihm ein Tuch überwarfen, dann funktionierte es...ein Trick als Tipp für uns.
Er sei so ein Herziger...sie wollten ihn ungern gehen lassen.

Doch das Schönste war, dass Finn, kaum war er Zuhause aus der Kiste, mich schnell begrüsste und dann um Frauelis Beine streichte...er wollte etwas Fressen. Und er hat gefressen.




Nach einer Zeit der kurzen Ruhe war der Drang bei Finn gross endlich raus gehen zu können. Fraueli hat ihn später beim Holunderbaum angetroffen.




Drücken wir dem Finn den Daumen oder Pfote ganz fest, 
dass nun alles wieder gut ist und bleibt.



Für mich war die Woche neben der Sorge um Finn mit viel Kälte verbunden. Richtig frostig ist es geworden, da hält es eine Katze nie lang draussen aus. *brrrr*
Mir Fraueli in Begleitung ist es bedeutend weniger schlimm im Garten zu sein. :-)




"Zitat im Bild" ein Projekt von der lieben Nova







Für heute sag ich Tschüssmaunz und wünsche dir einen 
...wundervollen 2. Advent. ♥





Kommentare

  1. ...und wie ich von hier aus die Daumen drücke, und Gismo noch alle vier Pfötchen dazu. Einfach nur schlimm wenn es einem Liebling nicht gutgeht und dann auch nicht wirklich etwas festgestellt werden kann. Eine gute Entscheidung Finn erst einmal in der Klinik zu lassen, und ich freue mich sehr von der Besserung zu lesen. Vielleicht hat er sich ja auch "nur" seinen Magen verdorben bzw. zuviel Haare mitgeschluckt. Jedenfalls hoffe ich auch das es das nun gewesen ist und er weiterhin fröhlich klettert und dabei großen Hunger bekommt und frisst.

    Wahre Worte hast du in ein schönes Bild mit eingebracht. Die sollten sich manche Menschen mal öfters vor Augen halten und verinnerlichen, gell^^

    Danke dir vielmals für dein ZiB und dass du wieder mit dabei bist.

    Wünsche euch ein superschönes Wochenende sowie besinnlichen 2.Advent und sende liebe Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Oh wie ich beim Lesen jetzt gerade mitgelitten habe... Zu gut kenne ich diese Situation und die Sorgen,mdie man sich macht wenn es einem Familienmitglied nicht gut geht. Wir hatten es vor ein paar Wochen genau gleich mit unserer Indra (ich habe kürzlich auch einen Post darüber geschrieben).
    So drücke ich eich auf jeden Fall ganz fest die Daumen und hoffe von Herzen, dass es Finn weiterhin gut geht. Er ist wirklich so ein schöner Kater!
    Alles Liebe und ein schönes, sorgenfreies Wochenende,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  3. Das war ja wirklich eine sehr bewegte Woche bei euch mit den großen Sorgen um Finn.
    Aber schön, dass es ihm wieder gut geht, er wieder frisst, zumindest ist das ein sehr gutes Zeichen.
    Finn ist aber auch fescher Kerl, aber du, liebe Fiona bist auch eine ganz Liebe und beide seid ihr ein umwerfendes Team.

    Ich schaue mir immer sehr gerne die Fotos von Frauli mit euch beiden an und freue mich heute auch sehr über ihr mitgebrachtes Zitat, das so wahr ist. :-)

    Liebe Grüße und euch allen einen schönen 2. Advent.
    Christa

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Fiona und Julia,
    zu lesen, dass es Finn nicht so gut geht, macht ein bisschen wehmütig, denn allzugut habe ich noch in Erinnerung, wie es ist, wenn ein Familienmitglied krank ist und uns nicht erzählen kann, wo es weh tut. Sei es Moritz der Kater oder jetzt Joy die Yorki-Dame, wir Menschen leiden einfach mit
    Ich drücke natürlich die Daumen, dass Finn wieder ganz gesund wird und sich in der wunderschönen Umgebung in der er lebt, wieder austoben kann.
    Du liebe Fiona, wirst ihm zur Seite stehen.

    Alle guten Wünsche für Euch und dem Fraeuli herzliche Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  5. Oh, da habt ihr aber eine sorgenreiche Woche hinter euch. Manchmal wäre es nur zu schön, wenn uns die Tiere ihre Sorgen und Schmerzen erzählen könnten, um schnell zu helfen. Zum Glück frisst der kleine Finn wieder und ich drücke die Daumen, dass alles so positiv bleibt.
    Wenn man bedenkt wann Marc Aurel gelebt hat und welche Fakten damals noch gar nicht bekannt waren, kann man nur den Hut vor so viel Weisheit ziehen. In Verbindung mit eurer Woche passt auch das Bild ganz hervorragend zum Zitat.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. ganz, ganz fest drücke ich Daumen und Pfoten!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo ihr Lieben,
    oh weih, da war die Sorge aber groß, das hörte sich ja gar nicht gut an....
    Nun bin ich froh, dass es sich zum Guten gewendet hat!!!
    Ich drücke weiter die Daumen!!!!

    Vielen Dank für das schöne Zitat im Bild!
    Die Komposition gefällt mir sehr gut!!
    Auch das Zitat ist ein ganz Besonderes, welches ich noch nicht kannte,
    es hat einen tollen Inhalt!!!

    Adventliche Grüße und alles alles Gute Für Euch!!!
    Herzlichst
    Monika*

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Fiona, liebe Julia, wir wünschen dem Finn alles erdenklich Gute, auf das er schnell wieder gesund wird und ihr eine gute Weihnachtszeit verbringen könnt. Wir drücken alle Pfoten und Daumen,
    seid herzlich gegrüßt von Julchen und ihrer Dosenöffnerin Brigitte

    AntwortenLöschen
  9. Och ist der hübsch, ich bin ganz verliebt in ihn und hoffentlich übersteht er das alles gut.

    Übrigens, wer mag denn schon der Transportkiste sein, ich auch nicht :-)).

    Sag ganz liebe Grüße von mir deinem wundervollen Katerchen und ich drücke alle Augen die ich habe.

    Lieben Gruß und habe ein schönes kuscheliges 2. Adventsfest.

    Draußen ist es heute mit 2 Grad minus recht frisch.

    Ev a

    AntwortenLöschen
  10. Wie schön, dass es Finn wieder besser geht. Ich drücke die Daumen, dass es so bleibt.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Julia,
    Ich bin froh, dass Finn nun seine Nahrung isst. Wir hoffen, dass er sich besser fühlt. Wir hoffen, dass er bald völlig gesund ist.

    LG Greg und seine Katzen (felinecafe)

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Fiona,
    wir drücken ganz fest alle Pfötchen und Daumen das Finn nun wieder gesund ist und ordentlich futtert. Bei der Kälte braucht man doch ein wenig Winterspeck. Da darf man nicht hungern ;-) Wir wünschen euch einen schönen zweiten Advent.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, Rambo und Frauchen

    AntwortenLöschen
  13. Oooohh,natürlich drücke ich für Finn alle Daumen, wird schon wieder!
    Lieben Gruß,
    Gabi

    AntwortenLöschen
  14. Da sende ich von Herzen liebe Genesungswünsche zu Finn, damit der liebe Kerle baldmöglichst wieder Appetit bekommt.

    Die Beschreibung, liebe Julia bezüglich der Transportkiste kommt mir hundertfach bekannt vor und löste ein heftiges Kopfnicken in Gedanken aus. Zicken macht überwiegend die Fanny, während die Luzie gefahrlos und zügig in die Box gebracht werden kann. Ja, frau braucht deswegen eine gute Strategie! Unsere Erfahrung ist positiv die Katze rückwärts in die Box zu schieben und es muss schnell passieren.

    Ich halte beide Daumen, wünsche euch allen eine gute kommende Woche ohne Stress und Arztbesuche. Das ZiB passt in diese selbst erlebte Geschichte, finde ich. Es geht u. a. um die Aufmerksamkeit, die uns die lieben Haustiere abverlangen, um Zuwendung und das bewusste Handeln. Marcus Aurelius war als vorzüglicher Stratege bekannt.

    Lebkuchensüße Grüße von Heidrun

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Julia,
    der Spruch lässt einen mal überlegen.
    Die Katzenbilder sind superschön.
    Gut, daß der Finn nichts schlimmes hatte.
    Wenn meine ehemalige (Wildtiger) Katze in so einer Klinik gebracht wäre, hätte sie uns wahrscheinlich schon unterwegs das allegrößte Zirkus veranstaltet und dort hätte sie nur noch getobt und ich hätte sie nie für eine Minute dort lassen können.
    Wir haben wegen nichts essen, oder anderen Sachen nie große Gedanken gemacht, und nur sehr selten zum Tierarzt gebracht, da die Sachen meistens nach paar tagen immer von alleine gut waren und Tierarzt kostet ein Haufen Geld. Bei unserer Katze mußste er zum Haus kommen, da sie nicht lieferbar war, die konntest nirgendwie in den Lieferkäfig zwingen, hat mit allem Mittel dagegen gekämft....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Ohje liebe Julia, ja, das sind ja schon große Sorgen um Finn gewesen. Nun drücke auch ich beide Daumen, dass alles überstanden ist und er weiterhin kraftvoll frisst. Wir hatten auch Sorgen am Freitag mussten wir zur Tierärztin fahren, denn Tari hat sich wohl geprügelt und eine richtige entzündete Bisswunde am Ohr davongetragen. Nun muss er Antibiotika nehmen und hat auch zwei Spritzen bekommen. Wie es dem Gegner geht wissen wir leider nicht. Tari hat jedenfalls ein richtiges Loch im Ohr, aua.

    Ein wunderbares Zitat im Bild ist Dir da wieder geglückt. Einen gemütlichen 2. Adventssonntagabend und

    liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Julia,
    oh das freut mich sehr, dass es dem Finn besser geht. Das mit der Transport Box kenne ich nur zu gut. Timi wehrt sich auch mit allem was er hat. Das mit dem Tuch mache ich auch immer so. Aber er darf die Box vorher nicht sehen, sonst ist er weg. Unter dem Bett, da komme ich immer ganz schlecht hin. Und muss ihn da locken das kann dauern.
    Timi hat ja auch eine kleine PO diese Woche, jetzt geht es ihm wieder gut.
    Man leidet immer wieder mit und macht sich Sorgen. So ist es halt, wenn man Tiere hat.
    Und was macht die dritte Katze ? Kommt er noch, der Arme bei der Kälte ?? Neo heißt er oder ?
    Wünsche Dir einen schönen Abend, Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  18. hallo ihr lieben,
    das war ja eine schlimme Woche, da macht man sich so viele Sorgen. Ich drücke auch ganz fest die Daumen, dass alles gut wird.
    Unsere kleine "Sissy" musste am Samstag auch zum Tierarzt, hat auch nichts mehr gefressen und nur noch geschlafen - es ist eine schlimme "Erkältung". Nach viel Medizin schaut schon alles wieder besser aus.
    liebe Grüsse
    Gerti

    AntwortenLöschen
  19. Ich drücke auch ganz fest die Daumen das er sich jetzt ganz schnell erholt und es nur "vorübergehend" war.
    Gut das ihm so schnell geholfen werden konnte!
    Einen guten Wochenstart wünscht
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  20. Oh, bei euch ists ja schon sehr weihnachtlich! Schön!
    Ich bin froh, geht's dem kleinen Finn wieder gut.
    Herzliche Grüsse Simone

    AntwortenLöschen
  21. ach lieber finn, mach mir bloss keinen mist und komm schnell wieder auf die beine! :*

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe Fiona, liebe Julia,
    wie gut kann ich es nachempfinden das ihr euch große Sorgen um den kleinen Finn gemacht habt. Aber schön zu lesen das es ihm wieder etwas besser geht und ich drück ganz fest die Daumen und wünsche alles gute, das er bald wieder der alte ist und fröhlich durch die Gegend tobt.

    Das mit der Transportbox kenne ich auch. Kater Felix hatte sich auch immer sehr gewehrt und wärend der Fahrt hatte er sich so sehr aufgeregt das er jedes mal erbrochen hat.

    Ein sehr schönes und wahres ZiB hast Du ausgesucht! Auch die anderen Fotos schaue ich mir immer sehr gerne an... sie zaubern mir immer ein Lächeln ins Gesicht.

    Euch wünsche ich noch eine wundervolle Adventszeit.

    Liebe Grüße
    Biggi

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Julia,
    Ja es macht uns immer stressig wenn die Katzenkinder krank sind da sie nicht reden können und es schwierig ist fest zu stellen was ihnen fehlt.
    Der Finn scheint aber wieder gut dran zu sein und er schaut auch gut aus. Sie Gesichtsausdrücke können so intensiv sein, wenn man sie gut kennt, kann man schon vieles ablesen.
    Es friert hier nachts aus für einigen Tagen, ein gemeiner kalter Wind.
    Damit ist es drinnen lecker gemütlich!
    Ganz liebe Grüße und das allerbeste für den Finn und die Fiona.
    Mariette

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Julia,
    ich hoffe, dass nach wie vor alles gut ist bei Finn und dass eure beiden Vierbeiner somit die Adventzeit genauso genießen können wie auch ihr Zweibeiner! Miezen-Sorgen machen einem das Leben nicht gerade leichter ... aber so, wie es zuletzt geklungen hat, hat sich Finn wieder gut erholt.
    Schönen 3. Advent satmt Fellchenkraulern und alles Liebe,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/12/namibia-teil-2-kalahari-sundowner.html
    PS: Ja, wirklich schade, dass du das Katzencafé bei deinem Besuch noch nicht kanntest. Aber wenn es dich tröstet, ich lebe ganz in der Nähe von Wien und war auch erst dieses eine Mal dort. Ohne Tatjana-Reserl hätte ich von dessen Existenz nichts gewusst!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

♥ Dankeschön für deine Zeit die Du dir nimmst, um mir Spuren zu hinterlassen. Ich freue mich sehr darüber. =^.^=

♦ Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ausflüge & Zitat im Bild

Zitat im Bild (36) & 12 x 1 im Wandel der Zeit

Zitat im Bild