Zitat im Bild & 1 Rezept


Hallomaunz ihr Lieben!


Wie jeden Samstag  das "Zitat im Bild" ein Projekt von Nova.


Der Waldeingang oberhalb unseres Hauses. :-)


***


Mein Fraueli möchte dir ein sehr feines Rezept weitergeben. Das Rezept hat sie aus der Schweizer-TV-Sendung "Landfrauenküche". Solltest du mal Lust haben und nicht Wissen was Kochen dann backe die Gemüsewähe doch nach. Ich bin mir sicher es wird dir genauso schmecken wie meiner Menschenfamilie.
Leider ist das ja nix für mich. ;-)




GEMÜSEWÄHE

Für den Teig (Quarkmürbeteig für 6 Personen)
250 g Weissmehl
50 g Magerquark
100 g Butter, in Stückli
50 ml Wasser
1 TL Salz

Für die Füllung
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
800 g Gemüse (z.B. Rüebli, Lauch, Sellerie, Blumenkohl, Peperoni, Zucchetti)
evt. Kräuter oder Wildkräuter nach Wahl
wenig Kräutersalz/Salz zum Abschmecken

Für den Guss
3-4 Eier
400 ml Vollrahm
3 EL Sbrinz, gerieben
etwas Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung
Für den Mürbeteig Mehl und Salz in einer Schüssel mischen, Butterstücke zugeben und mit dem Mehl krümelig reiben. Quark und Wasser zugeben, rasch zu einem Teig zusammenfügen. 30 Minuten kalt stellen, nachher den Teig auf wenig Mehl ausrollen und in eine gefettete Form legen (ca. 28 cm).
Das Gemüse in kleine Würfel schneiden, Zwiebel und Knoblauch hacken und alles miteinander andämpfen. Am Schluss die Kräuter dazugeben. Noch warm auf dem Teig verteilen.
Die Eier mit dem Rahm verquirlen, den Käse unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken, den darüber giessen. Im Backofen bei 180 Grad etwa 40 Min. lang backen.
Tipp: Es können auch noch Speckwürfeli beigegeben werden

En Guete!


***


Tschüssimaunz und hab eine wunderbares Wochenende.

Deine...



Foto-Momente
 
 

Kommentare

  1. Wundervoll weise Worte die in ein perfektes Bild eingebunden wurden und dazu dann noch von einem Waldeingang oberhalb eures Hauses sprechen zu können....einfach nur traumhaft schön ♥ Was für ein herrliches Fleckchen wo ihr wohnt, da gibt es bestimmt täglich Veränderungen zu entdecken^^. Danke für das schöne Zitat im Bild und auch für das tolle Rezept. Wie gut dass ich schon gefrühstückt habe denn ansonsten würde der Magen ganz schön knurren^^. Mir schon ins Lesezeichen gezogen werde ich das mal nachmachen^^

    Habt ein wundervolles Wochenende und ganz herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Worte, die einen das ganze Jahr begleiten können, liebe Julia,
    die Gemüsewähe sieht köstlich aus - das Rezept nehme ich gerne mit - da
    kann ich meinen fleischfressenden Pflanzen mal ein bisschen mehr Gemüse unterjubeln ;-)
    Ein schönes Herbstwochenende und
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh. Lecker.
    Und euer Zitat ist wie immer klasse.
    Herzliche Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich die Samtpfote oben sehe muss ich schon lächeln, wenn ich Dein Zitat lese und sehe wie schön Du wohnst, bin ich begeistert.
    Das Rezept habe ich notiert, Danke.
    herzlichste Grüße zum Wochenende, Klärchen

    AntwortenLöschen
  5. So einen schönen Ausblick habt Ihr !!! Und danke für die guten Wünsche übers Jahr in deinem Zitat :-)
    Das Essen sieht sehr lecker aus, ich koche nur nicht so begeistert .... Ein schönes Wochenende, mit lieben Grüßen, Liz

    AntwortenLöschen
  6. Ein wundervolles Zitat im Bild, stimmig und so liebe wünsche die ich nun davon trage. Kann sie gut brauchen.
    Das Essen sieht lecker aus; herzlichst Celine

    AntwortenLöschen
  7. Diese irischen Segenswünsche nehme ich doch sehr gerne an, zumal sie das ganze Jahr perfekt abdecken. Eure Sicht in Richtung Wald ist einfach wundervoll...kann mir gut vorstellen dort mit Blick auf den Wald deine leckere Gemüsewähe zu essen :))

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Julia,
    so lecker, das ist genau mein Geschmack. So was ähnliches mache ich auch oft. Werde mal Deinen Teig ausprobieren.
    So kannte ich es noch nicht.
    Zitat ist wie immer gut gewählt.
    Schönen Sonntag lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Fiona,
    für Menschen ist das bestimmt sehr, sehr lecker, aber wir Katzen rümpfen da mal lieber das Näschen!
    Ganz toll gefällt mir aber das Waldfoto! Ganz viel erleben kann dort bestimmt, oder auch das Fürchten lernen? Huihui...
    LG Susi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Julia,
    Das Zitat sowie das Rezept sind beide sehr gut!
    Ganz liebe Grüße,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Julia,

    das Rezept klingt sehr lecker. Genau das Richtige für den Herbst. Ich liebe ja alles Gemüse und so werde ich das Rezept ausprobieren. Dein Foto für das Zitat ist wieder perfekt geworden :-))

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. So ein schönes Zitiat samt Bild, liebe Julia! (Irisch MUSS ja gut sein :o))
    Und deine Wähe klingt auch köstlich - bei uns müsste es dann wohl (wg. Herrn Rostrose) die Variante mit Speckwürfen sein ;o))
    Schöne November-Rostrosengrüße und Miezenkrauler
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/10/abschied-vom-oktober.html

    AntwortenLöschen
  13. Ihr Lieben - ich kann mich nur anschließen, wieder so schön, Worte und Bilder.
    Fionas Blick ist zum Wegschmelzen, ihr schicke ich einen Extrastreichler.
    Liebe Grüße von Petra mit Sepia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

♥ Dankeschön für deine Zeit die Du dir nimmst, um mir Spuren zu hinterlassen. Ich freue mich sehr darüber. =^.^=

♦ Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy Wedding

Ausflüge & Zitat im Bild

Gmürli-Kuchen