Nachwuchs auf Nachbar`s Wiese



Grüezi mitenand :-)

...oh nein...vom Baum aus habe ich es nicht sehen können, aber vom grossen Fenster im Hausgang. Es gab nämlich Nachwuchs bei den Kühen. Ein kräftiges Kälbchen kam auf der Nachbarwiese auf die Welt. Entdeckt hat es der Opa zuerst und auch gleich dem Kuhbesitzer angerufen.
Mami wollte die Post holen und sah das Kleine ebenfalls, doch der Opa kam und sagte er habe schon Bescheid gesagt.
Das Kälbchen ist gestern Morgen ca. zwischen 9.00 Uhr und 9.30 Uhr geboren worden. Es regnete und war kalt...der Geburtsort war keinesfalls kuschelig.
Schnell holte Mami den Klickkasten und machte ein Bild.

Die frischgebackene Kuhmama jagte ihren älteren Sohn einige Male mit Nachdruck weg, 
als er sich dem Kleinen nähern wollte.


Für mehr reichte es leider nicht...der Nachbar war schon da und nahm das Kleine auf seine Arme und brachte es in die Mutter-Kind Box. Da ist es warm und trocken. Die Beiden haben nun Ruhe und Zeit füreinander. In wenigen Tagen wenn das Wetter gut ist, darf das kleine "Muh" auch auf der Wiese herumspringen. Natürlich werde ich es euch zeigen.

Es soll ab Morgen besser werden mit dem Wetter....sonniger...wärmer....ich kanns kaum erwarten. *miauuuu*

Ganz liebi Grüessli

Julia & eure....



Kommentare

  1. Liebe Fiona,
    vor dem Kälbchen mußt du keine Angst haben. Noch nicht.
    Schön, dass du es gesehen hast.
    Liebe Grüße an Dich und Dein Frauli
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr Zwei,
    welch ein tolles Ereignis. Ich finde Kälber so süß.
    Ich bedanke mich recht herzlich für Euren super lieben Kommentar bei mir.
    Und auch ich hoffe das dieses blöde Wetter echt bald wieder aufhört.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  3. Oh Ihr lieben Zwei, das ist ja ein ganz besonderer Tag gestern gewesen. So ein kleines Kälbchen ist einfach so süß. Wie gut dass beide wohlauf sind. Hier hat sich die Sonne heute schon einmal gezeigt und so hoffen wir auf sonnige Aussichten fürs Wochenende.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. 'nabendmauz :-)
    So sehn die also aus, die Babys von den groszen Tieren... danke dasz Ihr uns teilhaben lasst - sowas hab ich noch nicht gesehen und meine Mom schon viele Jahre nicht mehr... Gut, dasz der Mensch es ins Warme gebracht hat - es ist auch zu ungemütlich! Ich kann nur hoffen, dasz uns morgen mehr Sonne auf den Pelz scheint.
    Macht es Euch kuschelig solange!
    Murrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
    Merula

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Fellnäschen, danke - wieder - für die schönen Fotos! Sie muntern uns immer sehr auf und mir als reinen Wohnungskater zeigen sie ein Stück der draußen-Welt (die in meinem Fall als Stadt-Kater nicht so schön aussieht wie Deine, aber dafür habe ich es innen groß und schön). Dank auch für den lieben Gruß auf meinem Blog. Manchmal tun ein paar nette Worte einfach sehr gut.
    Schnurrige Grüße von Deinem Jacky-Kater-Freund

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Fiona,
    da kann ja das kleine "Muh" froh sein das ihr sein Ankommen beobachtet habt und gleich den Bauern angerufen habt. So im nassen, matschigen Gras zu landen ist doch nicht schön. Wir freuen uns auch auf mehr Sonne.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, Rambo (die immer noch staunt wie du auf den Baum kletterst) und Frauchen

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schön, da durftet ihr ja was ganz Besonderes erleben, ein Baby.
    Und ganz toll find ich auch wie Du Dich anstrengst um einen guten Blick zu haben.

    liebe Grüße

    Silvia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Fiona,
    da, hast Du ja was ganz besonderes erlebt. Ich bin vorhin auch auf der Weide vorbeigekommen, da hat es schon ganz viel Nachwuchs gegeben und die sind alle ganz furchtbar süß! Da muss ich auch mal die Kamera mitnehmen.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  9. Oh, das ist ja schön...ein neues Leben♥ Ich hatte mal das Glück bei einer Geburt dabeigewesen zu sein, eine Erinnerung die man nie vergessen wird. Klasse dass du es noch rechtzeitig mit den Fotos geschafft hast.

    LIebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Julia,
    Ach das ärmste um in solch ein Wetter geboren zu werden, auch für die Mutter nicht so toll aber sie werden es bestimmt nachholen.
    Bei uns hat es auch zwei Tagen so schrecklich geregnet, ich hoffe die Sonne zeigt sich wieder mal damit man auch sehen kann bei der Näharbeit.
    Liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Fiona,
    oh, was für ein Glück, das ihr das kleine Muh entdeckt und sofort Bescheid gesagt habt. In der Mutter-Kind-Box fühlen sich die beiden sicher wohler. Ab nächste Woche soll es ja richtig schön warm werden. Vielleicht darf da das Kleine ja dann auch raus auf die Wiese und du kannst es dir in aller Ruhe betrachten und Julia für uns Fotos schießen ;-). Ich freue mich schon drauf!

    Sei herzlich gegrüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Fiona,
    was für eine Aufregung! Und wie schön, daß ihr die Geburt gemeldet habt. So konnte das Kleine mit seiner Mama schnell in ein kuscheliges Nest ♥
    Nun kommt bald die Sonne und Ihr könnt es dann draußen auf der Weide bewundern!
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

♥ Dankeschön für deine Zeit die Du dir nimmst, um mir Spuren zu hinterlassen. Ich freue mich sehr darüber. =^.^=

♦ Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ausflüge & Zitat im Bild

Zitat im Bild (36) & 12 x 1 im Wandel der Zeit

Zitat im Bild