Es war einmal... (April)


Grüezi und Hallo...

haben wir folgenden Beitrag:

*

Das einzige Foto von Peterli
Es sind auf dem Nussbaum drei Katzen zu sehen


Peterli

Es war einmal… ein Kater Namen`s Peterli.
Auf Wunsch der Kinder (mit viel drängeln) wurde der Peterli in die Familie aufgenommen. Die Familie lebte auf dem Land. Eines der Kinder hiess Julia. Sie und ihre Schwestern freuten sich sehr über den Familienzuwachs. Viele Katzen hiessen damals Peterli, also wollten sie ihren Kater auch so nennen. Mit seinem weissen Fell und schwarzen Flecken sah er sehr hübsch aus.
Peterli war viel draussen. Möglich das ihm das Kindergeschrei  manchmal zu viel geworden ist. Der Peterli war ausserdem ein toller Fischer. Immer wieder brachte er, vom am Haus vorbeifliessenden Bach, Fische in die Wohnung.
Sein Weg  führte stets im Spielzimmer über ein Fenster hinaus auf ein kleines Dach. So kam er auch wieder hinein. Die Beute legte der Peterli immer brav auf den Teppichboden und gab zu verstehen dass es für die Familie sei. Die Mutter der Familie war alles andere wie erfreut über die Gabe. Die Kinder fanden der Peterli sei sehr lieb.
Eines Tages brachte der Peterli in seinem Maul ein kleines Fellknäuel mit in die Wohnung. Im ersten Moment erkannte die Familie gar nicht das es sich um ein junges Kätzchen handelte. Peterli ging wieder und kam erneut mit einem Katzenbaby heim.  Zuletzt lagen vier kleine Samtpfoten auf dem Teppich im Spielzimmer.
Die Kinder waren entzückt von den süssen kleinen Geschöpfen. Peterli bekam für sich und den Nachwuchs ein Körbchen.
Anfangs zerbrachen sich die Kinder den Kopf warum den ihr Peterli…er war ja ihrer Meinung nach ein Männchen…Junge bekommen konnte. Da muss ja ein Wunder geschehen sein!!!
Später erklärte ihr Papa, dass Peterli eigentlich eine Katzenfrau sei. Die Kinder sahen ein, dass eine Katze nicht unbedingt ein Männchen sein muss wenn sie Peterli heisst.
Trotzdem blieb sie ihr Peterli.

Ende

*

Die arme Peterli...nur ein einziges Bild gibt es von ihr. Schade. 
Mami hat mir dann erklärt, dass Bilder damals noch anders gemacht wurden. Für eine Familie die auf`s Geld schauen musste war das Entwickeln von Fotos ein Luxus und fand je nach dem 1x jährlich statt. Deshalb hat man nur wirklich spezielles und für die Familie wichtiges fotografiert.

Also ich bin ehrlich froh kann meine menschliche Familie mich auf gaaaaaaanz vielen Bildern ansehen. Es werden immer schöne Erinnerungen sein an mich. :-)




Einen sonnenstrahlenden Tag wünschen euch

Julia

&

eure




Kommentare

  1. Auf dem Baume hingen einst drei Katzen...
    Morgenmauz!
    Ja, da war die Peterli sicher froh, dasz die Familie ihre Kinder adoptiert hat - ich weisz von vielen traurigen verzweifelten Katzen, denen es nicht so ging und deren Kinder sie einfach erwürgt oder ertränkt haben - - ist sehr schlimm, was Katzen oft angetan wird! So einer guten Familie sind wir dann noch im Himmel dafür dankbar...
    Meine Mom hat früher auch nicht so viel fotografiert wie jetzt. Vorhin war sie grad im Garten mit dem Knipsding und ich glaub, sie bloggt auch bald weiter. Ich mach jetzt erstmal ein Nickerchen, nachdem ich diese nette Geschichte gelesen hab. Machts alle gut und habt einen schönen Tag :-)
    murrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr
    Merula

    AntwortenLöschen
  2. Also erst einmal muss ich zugeben das sich die dritte Mieze aber ganz schön im Baum versteckt hat^^

    Eine schöne Geschichte hast du uns mitgebracht und eine schöne Erinnerung. Muss bestimmt supersüß gewesen sein wie Peterline *gg* ihre Jungen ins Haus gebracht hat. Absolut niedlich.

    Stimmt, mit den Fotos früher war schon gaaanz anders, weia, wenn man daran denkt wie einfach man es heute hat. Man kann draufhalten und wieder löschen. Wobei ich sagen muss, dass mir damals in der Schule das Projekt Fotolabor viel Spaß gemacht hat. War doch interessant die eigenen Filme zu entwickeln.

    Aber mal gut das sich die Zeiten geändert haben, so können wir nun immer schöne Fotos von euch Lieblingen machen, und uns auch an deinen schönen Auftritten erfreuen.

    Wünsche euch einen schönen Tag und sende liebe Grüssle

    N☼va

    AntwortenLöschen
  3. Hier bin ich wieder :o) Was für eine schöne Geschichte! Der Peterli war also eine Sie ;o) Früher wurden noch viele Kätzchen geboren, da wurde nicht sterilisiert oder kastriert. Mit den Kleinen wurden oft schreckliche Dinge gemacht, um sie quitt zu werden :o( Wie schön, daß Ihr so lieb mit ihnen ward. Wir haben auch oft welche, sogar mit dem Fläschchen, groß gezogen.
    Aber Bilder von früher gibt es auch bei uns nur wenige. Bei meinem Mann, wo es 11 Kinder gab, fast gar keine. Wie schön, daß wir heute so üppig damit haushalten können!
    Ich wünsche Euch einen schönen Tag. Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Julia und Fiona,
    eine wirklich schöne Geschichte.
    Katzen suchen sich die Familie aus, wenn sie frei leben können.
    Wie mein Max, Du kennst ja die Geschichte.
    Es ist wirklich gut das die Fotos heute nicht mehr teuer sind, sonst können wir die
    vielen schönen Momente nicht festhalten auf einen Bild.
    Ich schaue mir immer wieder alte Fotos an, sind schöne Erinnerungen.
    Ich hatte das Glück, das meine Eltern viel und gerne fotografierten, es gibt
    sehr viele Bilder aus meiner Kindheit und von unseren Tieren.
    Wir hatten immer Hunde einmal hat wir 3 Hunde.
    Das wäre auch mal ein guter Post, Geschichten aus der Vergangenheit zu zeigen.
    Das werde ich machen, mal sehen.
    Ich wünsche Euch eine schöne Zeit, bis bald liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Eine wunderschöne Geschichte und man hat das Gefühl Peterli dadurch zu kennen...
    Vielen, lieben Dank für diesen wunderbaren Beitrag ich freue mich sehr!
    Ganz lieben Gruß, Michaela

    AntwortenLöschen
  6. Was für eine rührende Geschichte. Ich finde es schon klasse, dass Peterli die Fische ins Haus gebracht hat. Aber dass er dann noch Nachwuchs anschleppt, das war sicher eine tolle Überraschung für Euch.

    Liebe Grüße,
    Vera

    AntwortenLöschen
  7. Wie war das noch gleich, Menschen adoptieren Katzen oder adoptieren doch Katzen Menschen. Ist doch auch eigentlich egal. Hauptsache Katz und Mensch geht es gut. Und Katze hat ein schönes, glücklichen zu hause.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Julia,
    Die Geschichte von euer Peterli ist ja so lieb uns so süss. Dass sie ihre Babies so mit reingebracht hat; völliges Vertrauen und die sollten DAHIN wo es Liebe und Geborgenheit gab.
    Auch wenn es nur ein Bild gibt, im Herzen hat man solch schöne Erinnerungen immer dabei! Auf der Netzhaut vom Auge eingraviert...
    Liebe Grüsse,
    Mariette

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Fiona,
    schön, dass dir Julia die Geschichte von Peterli erzählt hat und du sie uns.
    Es ist eine ganz rührende Geschichte und sie gefällt mir sehr gut.
    Wenn es auch nur ein einziges Foto gibt, so wissen wir doch alle wie
    sie ausgesehen hat, die Katzenmama.
    Einen schönen Abend wünscht dir und Julia
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Fiona,
    die Peterli hat ja wirklich gut für euch gesorgt, wenn sie immer die Fische zu euch gebracht hat. Und ihr habt dann ihre Kinder aufgenommen. Das ist soooo lieb. Da hat ja die Peterli etwas mit unserer Rambo gemeinsam. Beide haben einen männlichen Vornamen. Auch wenn es nur ein Foto von Peterli gibt, so ist es doch eine sehr schöne Erinnerung.
    Liebe Grüße von Emma, Lotte, Rambo und Frauchen

    PS. Wir bedanken uns ganz lieb für die schöne Karte von dir. Ganz doll haben wir uns gefreut.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Fiona, das ist aber eine lustige Geschichte!
    Da haben die Kinder doch bestimmt geglaubt der Peterli hat irgendwo die Kätzchen gestohlen?
    Gut das der Papa sie aufgeklärt hat, haha!
    Liebe Grüße,
    Susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Susi...kurz dachten die Kinder daran, dass der Peterli sie gestohlen hat. :-)

      Löschen
  12. Liebe Fiona,
    beim Lesen hatte ich erst wenig Bedenken, dass die Geschichte vielleicht nicht gut ausgeht. Dann hätte es mir arg zugesetzt. Aber das war ja zum Glück nicht der Fall. Es war eine richtig schöne und auch lustige Erzählung. Genau das richtige für meine Kaffeepause.
    Ja, wir sind auch froh, dass wir in Zeiten leben, in denen man bedenkenlos unendlich viele Bilder machen kann. Von unseren Katzen und dem Garten und den Katzen und Ausflügen und den Katzen und unsern Hobbys und den Katzen und Vögeln und den Katzen und der Landschaft und den Katzen und… ;-)

    Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich dir und deinen Lieben
    Uschi

    AntwortenLöschen
  13. Ein klasse Suchbild. Die anderen beiden Mietzen sah ich erst, nachdem ich gelesen hatte, dass da noch mehr Samtlatschen auf dem Bild wären. Die Geschichte dazu ist wirklich zu herzig.
    Hihi... ja, keine Ferien dem Katzenpersonal... elende Sklaventreiber sind das *schmunzel*.
    En liebe Gruess u es schöns Wucheändi
    Alex

    AntwortenLöschen
  14. Eine gute Geschichte. Eine schöne alte Foto der drei Katzen.
    Grüße Greg und seine Katzen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

♥ Dankeschön für deine Zeit die Du dir nimmst, um mir Spuren zu hinterlassen. Ich freue mich sehr darüber. =^.^=

♦ Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ausflüge & Zitat im Bild

Zitat im Bild (36) & 12 x 1 im Wandel der Zeit

Ausflug & Vorfreude