Meine tierischen Nachbarn


Miau-Miau... (Guten Morgen)

darf ich euch vorstellen....meine tierischen Nachbarn. :-)

Das ist Jimmy. Er wohnt nebenan im Stall...

 mit seinen Mitbewohnern...
...den Kühen (davon gibts nochmals 3) und zur Zeit 2 Kälber...

und dem Chef des Kuhclans.

Dann wären da noch die zwei Kater...
Simba

...leider mag der mich nicht, ist wohl eifersüchtig. Er wird von Opa und meiner Familie gefüttert, die ehemaligen Besitzer haben sich um ihn zuwenig gekümmert und sind weggezogen und er wurde eine "Draussen-Katze". Opa hat ihm eine Hütte gebaut, da drin wohnt Simba im Herbst und Winter. Und seit ich da bin, ist sein früherer Stammplatz auf der Terrasse besetzt.

Der andere Kater heisst...
Porky und gehört einer Familie von gegenüber.

Beide Kater sind schon Rentner, da ich die Jüngere bin, muss ich mich hin und wieder "klein" machen wenn ich ihnen begegne. Wobei mit dem Porky ist das weniger ein Problem. Nur Simba ist launisch, da weiss ich nie so ganz wie er drauf ist....mal möchte er mich am liebsten verjagen und dann wieder sieht er mich kaum.

Wenn beide Kater aufeinander treffen beobachte ich sie gern...ich studiere sie fast ein bissel...da kann Katz nämlich viel lernen für sich selber. ;-)

Es gibt hier noch mehr Katzen...hmmm...für diesen Weiler wo ich wohne eigentlich ziemlich viele. Anfangs der Strasse in zwei Häuser allein schon fünf Samtpfoten. Mit denen habe ich soweit kaum was zu tun.
Ach ja...und Hunde gibts auch fünf. Gar nicht meins diese bellenden Wauzi`s. 


Einen gemütlichen schönen Tag mit viel 

im



Julia & eure



Kommentare

  1. Morgenmauz :-)
    Solche groszen vierbeinigen Nachbarn habe ich hier nicht, nur auf meiner Wanderschaft - früher - sind mir mal welche begegnet...
    Jetzt gehe ich aber nie mehr wandern, denn jetzt hab ich ein schönes Zuhause.
    Nur leider auch nicht ohne Nachbarn: da ist dieser Murrer, der sich hier immer einschleicht und mir das Futter klaut! Klein und frech...legt er sich einfach auf Mamas Bett, der Schlawiner.
    Den hab ich schon vielmals verdroschen, aber er wird nicht klug und stänkert immer wieder. Versteckt sich hier im Schuhschrank, um mich zu erschrecken!
    Gestern hab ich ihn so dolle vermöbelt, dasz meine Mama mit ihm zum Tierarzt gegangen ist. Auch paar alte Wunden hatten sich entzündet... Murrers Menschen sind nämlich gerade nicht da.
    Und nun sagt Mom, dasz sie diesen Monat nichts Leckeres mehr für mich kaufen kann - - -
    Na, ob das richtig war (?)... aber ich kann dem schlieszlich nicht alles erlauben.
    Aufgebrachtes Mauz
    und Dir einen besseren Tag
    Merula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auwei...schon arg was du da abgezogen hast. :-(
      Natürlich verstehe ich deine Lage absolut...warum muss dieser Murrer auch dein Futter klauen und auf dem Bett schlafen...wo doch alles dir gehört?

      Meine Mami meint, so ein Tierarzt kostet einiges, und darum das Einschränken von Leckereien.
      Ach, du Armer Merula! Gäbe gern von meinen Leckerlis, leider wohnen wir zu weit voneinander weg.

      Kopf hoch, das wird schon wieder...ist zum Glück nicht mehr lang dieser Monat. ;-)

      Verständninsvolle Grüsse
      Fiona

      Löschen
  2. Fiona, du Liebe,
    da hast du aber viel Leben um dich herum. Gut dass Papa dir das Baumrohr gebaut hast. Da kannst du mal verschwinden. Simba ist ganz schön undankbar. soll doch froh sein, dass er bei euch unterschlupfen kann. Nimm dich einfach in Acht - oder du musst dir mal ein Herz fassen und ihm eine klatschen.
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Fiona,

    Du hast aber interessante Nachbarn! Diese großen Vierbeiner würde ich mir aber nur aus größerer Entfernung ansehen, die machen mir etwas Angst, auch wenn meine Dosenöffnerin den Jimmi und den Kuhclan so richtig schön findet. Sie sagt, dass ihr diese Art Kühe schon lange gut gefallen. Und Esel mag sie auch gerne.
    Es ist gut, dass Du die Katzenherren beobachtest und von ihnen lernst. Ansonsten immer die Katzen-Etikette einhalten und im Notfall fauchen oder singen (macht Ayla immer) und vielleicht doch mal die Pfoten einsetzen.

    Liebe Grüße und Nasenstüber

    Finchen mit Ayla und Kerstin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

♥ Dankeschön für deine Zeit die Du dir nimmst, um mir Spuren zu hinterlassen. Ich freue mich sehr darüber. =^.^=

♦ Ich werde Kommentare unkommentiert stehe lassen, aber auf Fragen anworten.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Happy Wedding

Ausflüge & Zitat im Bild

Gmürli-Kuchen